1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: So viel Luxus steckt in Düsseldorf

Düsseldorf : So viel Luxus steckt in Düsseldorf

Wer viel Geld hat, findet auch viele Gelegenheiten, es auszugeben. Wir haben besonders teuere Produkte gesucht.

Düsseldorf. Von Shoppen auf der Königsallee, über schönes Wohnen in Oberkassel — wer es teuer und exklusiv mag, muss in Düsseldorf nicht lange suchen. An vielen Ecken gibt es Möglichkeiten, sein Geld unter die Leute zu bringen. Doch wo finden sich tatsächlich die teuersten Produkte? Wir haben uns auf die Suche gemacht.

Die teuerste Flasche Wein kann man in Düsseldorf zum Beispiel im Schiffchen kaufen. Eine Flasche 82ger Lafit Rothschild geht dort für 2400 Euro über die Theke. „Der ist eine Rarität“, erklärt Robin Seyler, der Sommelier des Schiffchens. Natürlich wird eine solche Flasche Wein nicht jeden Tag verkauft, aber im Keller liegen immer mindestens sechs Flaschen bereit.

Vor allem beim internationalen Publikum ist der Wein sehr beliebt. Die Anlässe zu denen der Wein genommen wird sind unterschiedlich, ob eine Runde Weinkenner ihn genießt oder ein Familienessen oder Geschäftsessen ansteht, der Wein wird zu besonderen Situationen herausgeholt. Auch das russische Klientel würde den Wein gerne trinken, so der Sommelier.

Wer nun einen Besuch im Schiffchen machen möchte, braucht dazu natürlich die passende Ausstattung — eine Uhr zum Beispiel. Blome, auf der Königsallee verkauft die wohl luxuriöste Uhr Düsseldorfs: Eine Paket Philippe Armbanduhr für 124 000 Euro. Sie wird alle drei Jahre einmal ausgeliefert und man könne froh sein eine zu ergattern, sagt Patrick Mönnig, Mitarbeiter bei Blome. Wegen der langen Wartezeit hat die Uhr einen besonderen Einzelstückcharakter — von hohen Verkaufszahlen könne man also nicht sprechen. Doch Mönnig versichert, die Uhr würde gut verkauft.

Eines der teuersten Autos, die man in Düsseldorf kaufen kann, ist der Mulsanne von Bentley. Diesen Neuwagen kann man für stolze 400 000 Euro bei „Bentley Düsseldorf“ bekommen. Pro Jahr würden drei bis vier Stück verkauft, so ein Mitarbeiter des Autohändlers. Wenn man das Auto noch luxuriöser machen möchte, kann man für einen Aufpreis einen Kühlschrank, besondere Furnierarten oder große Felgen einsetzten lassen. Meistens lassen sich Kunden abgesetzte Nähte an den Sitzen machen oder einen Abstandsregeltempomat einsetzen, der der Technik hilft. „Der Trend zu Luxusautos nimmt immer mehr zu“, bemerkt der Mitarbeiter.

Ein solches Auto parkt man selbstverständlich nicht einfach auf der Straße. Doch auch die teuerste Wohnung in Düsseldorf kommt nicht ohne Parkgarage daher — beim Kaufpreis für die Wohnung von 4,5 Millionen schlägt der Parkplatz mit schlappen 50 000 Euro zu Buche. Die Wohnung befindet sich im Parkpalais in Oberkassel. Was sie so teuer macht? „Besonders ist hier, dass das Wohnen sehr anonym ist“, sagt Makler Harald Robiné, der die Wohnung unter die Leute zu bringen versucht. Gerade für das Klientel, das sich so eine Wohnung leisten kann — nach Aussage des Maklers wohnen hier berühmte Sportler und Geschäftsmänner. Highlights seien auch eine eigene Sauna, und eine Dachterrasse mit mehr als 260 Quadratmetern Fläche — und die Lage in Oberkassel. Auch ein Conciergeservice lockt Käufer an. „Der Eingang ist wie in einer Hotellobby“, sagt Robiné. Ein Concierge kümmere sich um die Post und bewache den Eingang.

Die Wohnung im Parkpalais könnte jedoch bald als teuerste Bleibe abgelöst werden. Im Projekt „Rhein 740“ entsteht derzeit ein Penthouse für etwa 8,5 Millionen Euro. Die Wohnung liegt im obersten Stock, hat Rheinblick und ist 710 Quadratmeter groß.