1. NRW
  2. Düsseldorf

SMS Group streicht hier 110 Stellen

SMS Group streicht hier 110 Stellen

Insgesamt baut der Konzern 570 von 4100 Arbeitsplätzen ab.

Der Sparkurs beim Düsseldorfer Anlagen- und Maschinenbauer SMS Group geht weiter. Jetzt hat das Unternehmen angekündigt, 570 von insgesamt 4100 Stellen bis zum Jahr 2020 abzubauen, 440 bereits in diesem Jahr. Am Hauptsitz Düsseldorf sind 110 Stellen betroffen.

Bereits 2016 wurden 1000 Arbeitsplätze reduziert, zum Teil auch durch betriebsbedingte Kündigungen. Die sind auch jetzt nicht ausgeschlossen, wie aus einer Pressemitteilung des Konzerns hervorgeht. Zudem heißt es dort: „Die Geschäftsführung strebt wie auch im Jahr 2016 an, zusammen mit Betriebsräten und Gewerkschaft einen wesentlichen Teil der Personalreduzierung über Altersteilzeit und individuelle Vereinbarungen zu regeln.“

Als Grund für den Stellenabbau nennt die SMS Group schwierige wirtschaftliche Rahmenbedingungen, vor allem hohe Überkapazitäten. „Der Fokus der Sanierung liegt aber nicht nur auf Kostensenkungen. Unser Ziel ist ein nachhaltig gesundes Unternehmen. Einsparungen aus der Personalkostensenkung sollen daher zielgerichtet auch in neue Produkte und Prozesse investiert werden“, erklärt Burkhard Dahmen, Vorsitzender der Geschäftsführung. ale