1. NRW
  2. Düsseldorf

SGU liefert Schalke 04 großen Kampf

SGU liefert Schalke 04 großen Kampf

Fußballer verlieren knapp 2:3.

Viel Lob aber keine Punkte gab es für die U 15-Fußballer der SG Unterrath nach dem 2:3 (1:1) gegen den FC Schalke 04. Der von Toma Ivancic trainierte Aufsteiger wusste vor allem vor der Pause zu überzeugen, als er die von Namat Mohammadi erzielte Führung (7.) zunächst erfolgreich verteidigte. Die favorisierten Gäste kamen erst durch einen Freistoß zum Ausgleich (26.) und ließen dann nach dem Seitenwechsel zweimal ihre Klasse aufblitzen (49., 51.). Unterraths Anschlusstreffer durch Paul Wurster kam zu spät. „Die Regionalliga ist halt noch einmal ein ganz anderes Kaliber als die Niederrheinliga. Hier nutzt der Gegner jeden Fehler aus. Die Jungs arbeiten gut, müssen aber noch viel lernen“, sagte Toma Ivancic nach der Partie.

In der B-Junioren-Niederrheinliga trotzte Fortunas U 16 der von Borussia Mönchengladbach ein 2:2 (1:1) ab und bleibt damit ungeschlagen. „Das Ergebnis spiegelt exakt den Spielverlauf wider“, meinte Fortunas Trainer Benjamin Skalnik. Die Flingeraner erwischten den besseren Start und legten durch Al-Hassan Turay vor (9.). Danach allerdings ließ die Fortuna nach. Folge waren zwei Gegentore durch Luiz Skraback (33.) und den Ex-Fortunen Nils Macvan (48.). Für die leistungsgerechte Punkteteilung war letztlich Alexandros Kiriakidis verantwortlich (76.).

Weiter auf den ersten Punktgewinn wartet die U 17 des BV 04. Beim 0:2 (0:0) beim SC Kapellen fielen beide Gegentore spät (69., 76.). Luca Thissen führte Fortunas U 15 in der C-Junioren-Niederheinliga zum klaren 5:0 über den SSV Bergisch Born. Der Zugang traf früh zum 1:0 (7.) und machte auch das wegweisende zweite Tor (51.). Danach war der Widerstand der Gäste gebrochen. Eunseok Ko (58.), Nils Arne Gatzke (65.) und Kieran Boßhammer (68.) schraubten das Ergebnis in die Höhe. Tabellenschlusslicht in der Liga bleibt die 1. Jugend-Fußball-Akademie nach dem 2:3 gegen Orken-Noithausen. Brooklyn Chidozie (15., zum 1:1) und Achraf Chayeb (65., zum 2:3) trafen für den Aufsteiger. magi