Semesterstart mit Hirnforscher

Semesterstart mit Hirnforscher

Gerald Hüther spricht in Düsseldorf über die Würde.

Düsseldorf. Die Volkshochschule (VHS) und die Evangelische Stadtakademie begehen am heutigen Dienstag, 4. September, 19 Uhr, gemeinsam ihre Semestereröffnung. Im Saal 1 der VHS am Bertha-von-Suttner-Platz 1 spricht dabei einer der bekanntesten Hirnforscher Deutschlands, Gerald Hüther. Das jüngste Buch des 67-Jährigen heißt „Würde. Was uns stark macht - als Einzelne und als Gesellschaft“ und steht im Mittelpunkt des Vortrags.

Hüther schreibt, dass Würde zum einen ein Menschenrecht, zum anderen aber auch ein neurobiologisch fundierter innerer Kompass sei, der uns in die Lage versetzt, uns in der Vielfalt der äußeren Anforderungen und Zwänge in der hochkomplexen Welt nicht zu verlieren. Hüthers These: Wer sich seiner Würde bewusst ist, ist nicht verführbar. Der Eintritt kostet acht Euro.

Mehr von Westdeutsche Zeitung