1. NRW
  2. Düsseldorf

Sehbehinderte: Blinde geben gerne Vollgas

Sehbehinderte: Blinde geben gerne Vollgas

Unter Anleitung eines Fahrlehrers durften Blinde auf dem Unterrather Schützenplatz Auto fahren. Die Aktion fand auf Initative des Allgemeinen Blindenvereins statt.

<

p class="text"><strong>Düsseldorf. "So, und jetzt treten Sie gefühlvoll das Gaspedal." Routiniert gibt Fahrlehrer Thomas Groß seiner Fahrschülerin Anweisungen. Fahranfängern Brigitte Lokoschek gibt Gas. Der Motor der Mercedes E-Klasse röhrt - und der Wagen schießt los. Ganz schön durchgeschüttelt werden dabei ihre Beifahrer. Amüsiert über den rasanten Start seiner Schülerin erklärt Groß: "Der Wagen hat viele PS unter der Haube, der springt sofort auf das Gaspedal an."

"Auch wir Blinden wollen unsere Grenzen austesten."

Klaus Bierbaum, Blindenverein

Auch sie hat ihren Spaß und erzählt: "Ich fahre auf der Kirmes ja auch Autoscooter, weil das so ein super Gefühl ist, am Steuer zu sitzen. Sogar Go-Kart fahre ich gelegentlich. Aber natürlich nur, wenn außer mir niemand auf der Strecke ist."

Am Ende war die Fahrstunde, die unter dem Motto "Uns können sie blind vertrauen" erfolgreich. Keines der sechs Fahrschulautos hat eine Beule bekommen.