Feuerwehr Schwerer Unfall im Uni-Tunnel: Feuerwehr befreite 39-Jährigen

Düsseldorf · Ein Lkw, ein Kleintransporter und zwei Autos waren beteiligt. Drei Menschen wurden verletzt.

 Symbolbild

Symbolbild

Foto: picture alliance / dpa/Patrick Seeger

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Montagnachmittag im Uni-Tunnel. Beteiligt waren ein Lkw, ein Kleintransporter und zwei Autos. Ein 39-Jähriger wurde von der Feuerwehr schwer verletzt aus seinem Fahrzeug geborgen. Zwei weitere Personen erlitten leichte Verletzungen. Für die technische Rettung musste die Autobahn 46 kurzzeitig komplett gesperrt werden.

Aus bisher ungeklärter Ursache waren die vier Fahrzeuge gegen 15.25 Uhr in dem Tunnel kollidiert. Der Lkw-Fahrer und der Fahrer des Kleintransporters blieben unverletzt. Zwei Insassen eines Pkws erlitten leichte Verletzungen.

Bei dem 39-Jährigen stellte sich die Situation komplexer dar. Sein Fahrzeug hatte sich stark deformiert, gedreht und stand zwischen den Unfallbeteiligten und der Tunnelwand. Die Feuerwehr musste einen Stahlträger des Autos entfernen, um den Mann zu bergen. Danach wurde der Verletzte ins Krankenhaus gebracht.

(si )