Stadtplanung in Düsseldorf Kritische Stimmen von Politikern und Geschäftsinhabern zur Heine-Passage

Düsseldorf · Die Passage an der U-Bahn-Station ist in die Jahre gekommen. Erschwert wird die Lage durch Baustellen, die aber auch Verbesserungen mit sich bringen sollen. Kritische Stimmen kommen aus der Politik und von Geschäftsinhabern.

Der U-Bahnhof an der Heinrich-Heine-Allee ist meist stark frequentiert. Derzeit sind die Decken geöffnet.

Der U-Bahnhof an der Heinrich-Heine-Allee ist meist stark frequentiert. Derzeit sind die Decken geöffnet.

Foto: Anne Orthen (orth)

Die Einkaufspassage unter der Heinrich-Heine-Allee gibt zurzeit ein dürftiges Bild ab. Nicht mehr nur in die Jahre gekommen wirkt sie, jetzt erschweren Baustellen die Lage für Geschäftsinhaber und beeinträchtigen die Aufenthaltsqualität für Kunden, Passanten und Reisende. Allerdings sollen die Bauarbeiten auch Verbesserungen mit sich bringen, zudem zeigt sich der Vermieter Rheinbahn zufrieden mit neuen Mietverträgen. Kritik und Verbesserungsvorschläge kommen von Geschäftsinhabern und aus der Politik. Eine Bestandsaufnahme der Probleme und Perspektiven für einen der meistbesuchten Orte dieser Stadt.