Schwarzer Rauch über Holthausen: Feuerwehr rettet vier Menschen aus Hotel

Schwarzer Rauch über Holthausen: Feuerwehr rettet vier Menschen aus Hotel

Düsseldorf. Schwarzer Rauch dringt aus Dachschächten eines Flachdachs in Holthausen und ist weithin sichtbar. Am frühen Freitagabend löst ein Kabelbrand in einem Hotel Am langen Weiher einen Großeinsatz der Feuerwehr aus.

Die Einsatzkräfte müssen vier Menschen vor dem giftigen Rauch mit Fluchthauben in Sicherheit bringen, teilte die Feuerwehr mit. Weitere Hotelgäste konnten sich vor Eintreffen der ersten Kräfte in Sicherheit bringen.

Der Rauch verteilte sich zu großen Teilen in und um das Hotel, die Suche nach dem Brandherd wurde damit für die Feuerwehr erschwert. Ein massiver Kabelbrand in einem Zwischengeschoss, als reines Versorgungsgeschoss und nicht als Wohngeschoss genutzt wird, ist die Ursache der starken Rauchentwicklung. Das Geschoss selber konnte nur über eine Luke von einem Flachdach aus erreicht werden.

Der Brand muss laut Information der Feuerwehr mit intensiver Nutzung von Atemschutzgeräten bekämpft werden. Die Feuerwachen Frankfurter Straße und Werstener Feld forderten deshalb Verstärkung von Berufsfeuerwehr und freiwilliger Feuerwehr an. Bis in die späten Abendstunden waren etwa 90 Einsatzkräfte vor Ort. Das Feuer am späten Abend unter Kontrolle gebracht.

Das Hotel in Düsseldorf-Holthausen ist laut Feuerwehr zum Teil unbewohnbar, die Hotelgäste - nach Schätzungen der Feuerwehr etwa 20 - wurden in anderen Häusern untergebracht. red/dpa

Mehr von Westdeutsche Zeitung