1. NRW
  2. Düsseldorf

Schwanensee ab Juni in der Oper zu sehen

Schwanensee ab Juni in der Oper zu sehen

Die Premiere der Schläpfer-Produktionist fast ausverkauft.

Seit seiner Uraufführung 1877 am Moskauer Bolschoi-Theater hat „Schwanensee“ zahlreiche Deutungen erfahren. Mit den charakterstarken Tänzerpersönlichkeiten des Balletts am Rhein zeigt Martin Schläpfer nun seine Lesart des Klassikers: Die Premiere „b.36“ ist am Freitag, 8. Juni, um 19.30 Uhr im Opernhaus an der Heinrich-Heine-Allee.

In seiner hochexpressiven Tanzsprache erzählt Schläpfer eine märchenhafte Geschichte über das Erwachsenwerden und entführt in eine Welt, „in der Geister und Unerklärbares noch nicht als Hirngespinste gelten“. Musikalisch begleiten die Düsseldorfer Symphoniker unter Leitung von Generalmusikdirektor Axel Kober die Compagnie. Florian Etti hat die Bühne und die Kostüme gestaltet, Stefan Bolliger ist für das Lichtdesign verantwortlich. In den Hauptrollen sind bei der Premiere Marcos Menha als Siegfried, Marlúcia do Amaral als Odette, Camille Andriot als Odile, Monique Janotta als Siegfrieds Mutter, Chidozie Nzerem als Zeremonienmeister, Alexandre Simões als Benno, Young Soon Hue als Stiefmutter, Sonny Locsin als Rotbart und Boris Randzio als Großvater zu erleben. Für die Premiere gibt es nur noch Restkarten, insgesamt wird das Stück an acht Terminen aufgeführt. Karten unter

operamrhein.de/eventim.webshop/