Schulleiter des St. Ursula- und des Cecilien-Gymnasiums im Ruhestand

Abschiedsfeiern : Schulleiter des St. Ursula- und des Cecilien-Gymnasiums im Ruhestand

Michael Baltes erhielt bei seiner Feier einen Brief vom Erzbischof, beim Fest für Sabina Fahnenbruck wurde an ihre Zeit in Kolumbien erinnert.

In gleich zwei Gymnasien sind am Donnerstag die Schulleiter in den Ruhestand verabschiedet worden: Michael Baltes am St. Ursula-Gymnasium und Sabina Fahnenbruck am Cecilien.

Baltes war 19 Jahre Schulleiter in der Altstadt. Für den Direktor gab es einen Abschiedsgottesdienst und einem Empfang im Innenhof. Neben  Vertretern des Erzbistum Kölns waren auch weitere Schulleiter dabei. Seine Stellvertreterin Anne Stamm wird nach den Sommerferien neue Rektorin. In ihrer Rede betonte Stamm, dass Baltes unter anderem einen Schüleraustausch mit Brasilien aufgebaut hat. Erzbischof Rainer Maria Woelki dankte Baltes für seine Arbeit in einem Brief, der beim Abschied vorgelesen wurde.

Sabina Fahnenbruck wurde nach sechs Jahren als Direktorin im Linksrheinischen feierlich verabschiedet – unter anderem von Oberbürgermeister Thomas Geisel, Juliane Krüger (Bezirksregierung) sowie Volker Syring für die Düsseldorfer Direktoren.

Sabina Fahnenbruck hat ihrem Gymnasium eine „Kommunikationsbank“ geschenkt. Foto: Marleen Kröger

Fahnenbruck hat in ihrem Berufsleben an Schulen in Düsseldorf, Kolumbien und Brasilien gearbeitet. Außerdem war sie pädagogische Mitarbeiterin im Ministerium im Bereich des internationalen Austauschs und deutscher Auslandsschulen. Nun zieht es sie und ihren Mann nach Berlin, wo der neue Lebensabschnitt beginnt. Schüler ihres Gymnasiums und der nahegelegenen Japanischen Internationalen Schule verabschiedeten Fahnenbruck mit Liedern und Tänzern.

Mehr von Westdeutsche Zeitung