1. NRW
  2. Düsseldorf

Schul-Sitzung bringt Düsseldorfer Schülern den Karneval nahe

Karneval : Schul-Sitzung bringt Schülern am Humboldt-Gymnasium den Karneval nahe

Auch wenn Karneval viel Spaß macht: Für ein Engagement im Verein fehlen den Schülern aber oft Zeit und der richtige Zugang.

Im närrischen 11. Jahr befindet sich die Tradition der Schulsitzung im Humboldt-Gymnasium, die am Dienstag um 11 Uhr in der Aula stattfand. Die Fünft- bis Siebtklässler sitzen dabei bunt verkleidet im vollen Saal, viele von ihnen haben hier ihre ersten Berührungen mit Karnevalstraditionen. Auch andere ältere Schüler bleiben am Fenster stehen und gucken zu. Um den Kindern Karneval nahezubringen, erklärt der Moderator gängige Begriffe, während popkulturelle Anspielungen die Show modern halten.

Ehemalige Zuschauer unterhalten jetzt die nachkommenden Schüler

Die älteren Mitschüler, die den Großteil der Show ausrichten, erinnern sich daran, wie viel Spaß sie früher als Zuschauer hatten. „Das will ich den jüngeren Kindern weitergeben“, erzählt die 17-jährige Paula vom Schul-Elferrat. Sie erklärt damit, wie gut dieser Kreislauf am Humboldt-Gymnasium funktioniert. Die jüngeren Kinder werden auf die Traditionen aufmerksam, haben Spaß und wollen sich dann selber an der Show beteiligen. Außerhalb der Schule funktioniert das Rekrutieren über Vorbilder nicht so gut. Viele Vereine beklagen mangelnden Nachwuchs. Die 15-jährige Stefanie, die als Pagin des Kinderprinzenpaars bei der Schulsitzung zu Gast war, sieht dieses Problem in ihrem Umfeld nicht. Sie gesteht aber ein, dass das vom familiären Hintergrund abhängig ist: „Ich bin da halt über die Familie rein gewachsen.“ Kinder, deren Eltern nichts mit Karneval zu tun haben, wissen oft gar nicht, wo und wann man sich einbringen kann. Viele bekommen vom Karneval erst in der Woche vor Rosenmontag etwas mit, wenn die Vereinsaktivitäten schon vor dem Abschluss stehen.

Viele Jugendliche fühlen sich im Schulstress nicht in der Lage, sich noch in Vereinen zu engagieren. „Vielleicht sollte man eher bei den Jüngeren ansetzen. Es wäre leichter, sie im Verein zu halten, als gestresste Jugendliche noch dafür zu motivieren“, meint daher Tuan (18). Obwohl die Schulsitzung unter den Schülern sehr beliebt ist, bleibt es dennoch schwierig, sie für ein Engagement im Karneval zu begeistern.