Schüsse an der Graf-Adolf-Straße in Düsseldorf: Festnahme

Schüsse an der Graf-Adolf-Straße in Düsseldorf: Festnahme

Ein 51-Jähriger wurde am Flughafen Düsseldorf festgenommen. Er soll vor zwei Jahren in einem Restaurant an der Graf-Adolf-Straße einem Besucher mehrfach in die Beine geschossen haben.

Düsseldorf. Bei der Einreisekontrolle eines Fluges aus Izmir/ Türkei wurde am Donnerstag ein 51-Jähriger festgenommen. Gegen ihn lag ein internationaler Untersuchungshaftbefehl vor, den die Staatsanwaltschaft Düsseldorf ausgeschrieben hatte. Dem Mann wird vorgeworfen, im November 2016 einem Restaurantbesucher an der Graf-Adolf-Straße mit einer 9-mm-Waffe aus kurzer Distanz mehrfach in die Beine geschossen zu haben. Der Mann erlitt dabei zwei Schusswunden in beiden Oberschenkeln.

Grund dafür soll das Nicht-Verlassen des Restaurants durch den Geschädigten sein. Anschließend soll der Tatverdächtige vom Tatort geflüchtet sein. Dem 51-Jährigen wird auch vorgeworfen, eine halbautomatisierte Waffe ohne Erlaubnis geführt zu haben. Die Höchstdauer der Freiheitsstrafe kann in diesem Fall bis zu zehn Jahr betragen.

Der Mann wurde nach seiner Festnahme durch die Bundespolizei an das Amtsgericht Düsseldorf übergeben.

In dem Restaurant hatte es innerhalb weniger Monate zweimal Schießereien gegeben. Laut Polizei hatten sie jedoch nichts miteinander zu tun.

Mehr von Westdeutsche Zeitung