1. NRW
  2. Düsseldorf

Schüler bleibt in Düsseldorf Grundschule unter Toilettentür stecken

Feuerwehr : Schüler (7) steckt unter Toilettentür fest

Die Feuerwehr musste ein Loch in die Toilettentrennwand schneiden, um den Jungen zu befreien.

Bei dem Versuch unter einer Toilettentrennwand in der Grundschule in Angermund durchzukriechen blieb ein 7-jähriger Junge stecken. Mit einer Säge konnte die Feuerwehr das Kind befreien und nach einer medizinischen Untersuchung durch den Notarzt unverletzt an den Vater übergeben. Auf der Jungentoilette war ein Schüler zwischen dem Boden und einer Toilettentrennwand hängen geblieben und konnte auch mithilfe der umstehenden Menschen nicht befreit werden. Der Junge steckte mittig mit der Hüfte zwischen dem Fliesenboden und der Trennwand fest. Um das Kind aus seiner misslichen Lage zu befreien schnitt die Feuerwehr mit einer Säge ein Loch in den hinteren Teil der Trennwand. So konnte der Junge mit seinem Körper aus der Notsituation befreit und dem Notarzt übergeben werden. Ein Transport in das Krankenhaus war nicht notwendig. Red

(Red)