1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Schon wieder Frauen im Norden überfallen

Düsseldorf : Schon wieder Frauen im Norden überfallen

Schon 20 Taten seit April in Derendorf und Rath. Täter rissen die Halsketten ab.

Düsseldorf. Die Überfallserie im Düsseldorfer Norden nimmt kein Ende. Am Wochenende wurden erneut drei Frauen in Rath und Derendorf Opfer von Räubern. Ein Fall fällt allerdings aus dem Rahmen, weil es die Täter sonst nur auf Seniorinnen abgesehen hatten. Insgesamt wurden seit dem 20. April inzwischen schon 20 Überfälle gemeldet.

Am Freitag um 16 Uhr war eine 45-Jährige an der Bracklerstraße nahe der Autobahn 52 unterwegs. Plötzlich wurde die Frau von einem Mann angestoßen, der ihr drei goldene Ketten vom Hals riss und dann flüchtete. Der Räuber ist etwa 1,70 Meter groß und 30 Jahre alt. Er trug eine schwarz-weiße Kappe.

Der zweite Fall ereignete sich am gleichen Tag gegen 19 Uhr auf dem Nordfriedhof. Eine 80-jährige Rentnern war zusammen mit ihrer Schwester (79) am Grab ihres Mannes. Dort wurde sie von einem Unbekannten angesprochen, der nach einem Feuerzeug fragte. Die Frau dachte, er wollte damit eine Grabkerze anzünden. Doch als der Mann das Feuerzeug zurück gab, riss er der 80-Jährigen plötzlich die Halskette weg.

Die beiden Rentnerinnen erlitten einen Schock. In dem Fall wird der Räuber als 30 bis 40 Jahre alt und 1,80 Meter groß beschrieben. Er ist vermutlich Südländer und hat kurze, schwarz gelockte Haare. Bekleidet war er mit einer hellen Hose und einem blauen Pullover. Zeugenhinweise nimmt die Ermittlungskommission „Band“ unter der Telefonnummer 8700 entgegen.