„Schlefaz“ kommt ins Düsseldorfer Open-Air-Kino

Alltours-Kino : „Schlefaz“ kommt ins Düsseldorfer Open-Air-Kino

Die TV-Moderatoren Oliver Kalkofe und Peter Rütten präsentieren am 22. August im Alltours-Kino am Rhein einen Film, der so schlecht ist, dass er eine ganz besondere Auszeichnung erhalten hat.

Das Programm fürs Düsseldorfer Open-Air-Kino wird erst Ende Juni bekanntgegeben, ein Film steht aber schon fest: Am 22. August läuft „Plan 9 aus dem Weltall“. Das Werk des Regisseurs Ed Wood ist Teil der Reihe „Schlefaz“ (kurz für die Schlechtesten Filme aller Zeiten), die der TV-Sender Tele 5 freitags zeigt. Die Moderatoren Oliver Kalkofe und Peter Rütten werden im Alltours-Kino im Rheinpark mit dabei sein und den Film live kommentieren.

Schon die Geschichte von „Plan 9 aus dem Weltall“ ist schwer zu verkraften, die Umsetzung toppt das Ganze aber nochmal. Die Handlung: Außerirdische fürchten, dass die Menschheit das Universum durch eine Solarbombe vernichtet. Deshalb wollte sie Tote wiederbeleben, um die Menschheit zu warnen. Dazu zählt ein Mann, der von einem Auto überfahren wurde - und auch so aussieht. Regisseur Ed Wood hat seine Werke so dilettantisch umgesetzt, das über ihn ein Film gedreht wurde - mit Johnny Depp in der Hauptrolle. Das Buch „The Golden Turkey Awards“ hat „Plan 9 aus dem Weltall“ zum schlechtesten US-Film aller Zeiten bestimmt.

Die Moderatoren Oliver Kalkofe und Peter Rütten präsentieren den Film „Plan 9 aus dem Weltall“ des Regisseurs Ed Wood. Foto: TELE 5

„Schlefaz“ läuft seit einigen Jahren auf Tele 5 und bringt die Filme mit den unlogischsten Handlungen, den miesesten Schauspielern und den am wenigsten gelungenen Spezialeffekten zu verdienter Bekanntheit. Kalkofe und Rütten führen mit ungebremsten Wortspielereien in das jeweilige Werk ein und kommentieren nach jeder Werbepause die schlimmsten Stellen. Wichtiger Teil eines „Schlefaz“-Abends ist der Cocktail passend zum Film, der bei einem jedes Mal neu definierten Anlass getrunken werden darf.

Der Ticket-Verkauf beginnt
am 26. Juni

Oliver Kalkofe ist durch die Sendung „Kalkofes Mattscheibe“ bekannt geworden. Der Niedersachse ist bekennender Fernseh-Fan, leidet aber deshalb auch enorm unter allen schlechten Formaten, die es dort gibt. Die zeigt er in seiner Sendung und spielt die dort auftauchenden Personen erschütternd gut nach. Peter Rütten war unter anderem in der Rolle des Fake-Reporters Kai Edel in der Harald-Schmidt-Show zu sehen und kommentiert heute die Fußball-Doku „Das T steht für Coach“. Geheimtipp unter den Rütten-Sendungen ist „Crash Games“.

Der Ticket-Verkauf fürs Open-Air-Kino beginnt am 26. Juni, Karten für den „Schlefaz“-Abend gibt es schon jetzt (westticket.de). Tickets mit freier Platzwahl kosten 10,50 Euro, nummerierte Plätze 13,50 Euro (inklusive Popcorn und eines Getränks). Vip-Karten für 75 Euro sind mit Catering in einer überdachten Lounge verbunden, in der auch Kalkofe und Rütten zu Gast sein werden. Die Kino-Saison in Düsseldorf läuft vom 25. Juli bis 25. August.

Mehr von Westdeutsche Zeitung