1. NRW
  2. Düsseldorf

Schlafendem Mann die Wohnung ausgeräumt

Schlafendem Mann die Wohnung ausgeräumt

34-Jähriger ließ anschließend auch noch den Mercedes mitgehen. Nach der Haft muss der Einbrecher eine Drogen-Therapie antreten.

Düsseldorf. Tief und fest schlief der Besitzer einer Wohnung am Rolander Weg im August dieses Jahres. So tief, dass er nicht einmal merkte, dass sein i-Phone samt Ladekabel vom Nachttisch verschwand. Außerdem ließ ein 34-Jähriger noch jede Menge anderer Gegenstände und 1200 Euro mitgehen. Und am Ende klaute der Einbrecher auch noch den Mercedes des Opfers. Am Dienstag musste sich der Mann vor dem Amtsgericht verantworten.

Mit dem Wagen war der Angeklagte nicht weit gekommen. Direkt nach dem Einbruch fuhr er zum Worringer Platz, um dort Drogen zu kaufen. Weil das Handy des 34-Jährigen geortet wurde, konnte er dort festgenommen werden. Die Beute, darunter eine Armani-Sonnenbrille, ein Tablet, Kopfhörer, ein Navi sowie diverse Dokumente, stellte die Polizei ebenso wie den Mercedes sicher.

Wie der Angeklagte erklärte, nimmt er bereits seit dem zwölften Jahr Drogen. Nach kurzen Pausen sei er immer wieder rückfällig geworden. 17 Vorstrafen haben sich angesammelt. Verurteilt wurde er zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und drei Monaten. Außerdem muss er eine Drogentherapie antreten. si