Schlafendem die Rolex gestohlen

Schlafendem die Rolex gestohlen

Die 16 und 14 Jahre alten Diebe wurden festgenommen.

Von der Müdigkeit übermannt wurde offenbar ein Tourist aus Berlin, der frühmorgens auf einer Bank am Kö-Bogen einschlief. Als der 39-Jährige wach wurde, stellte er fest, dass seine 11 000 Euro teure Rolex und sein iPhone verschwunden waren. Die Täter konnten wenig später von der Bundespolizei festgenommen werden. Es waren zwei 16 und 14 Jahre alte Jugendliche.

Um vier Uhr morgens hatten sich drei 16 und 17 Jahre alte Mädchen bei der Bundespolizei im Hauptbahnhof gemeldet. Sie waren vorher gemeinsam mit den beiden Jugendlichen in der City unterwegs gewesen. Am Kö-Bogen entdeckten sie den schlafenden Berliner. Die 14-Jährige streifte dem 39-Jährigen die Rolex vom Arm, ohne dass er dies bemerkte. Auch das iPhone nahm die Gruppe zunächst mit. Am Hauptbahnhof gab es dann Streit darüber, ob das Diebesgut zurückgegeben werden soll. Aufgrund der guten Personenbeschreibung konnte die Bundespolizei das Pärchen im Regionalexpress nach Essen ausfindig machen und festnehmen. Beide wurden später von ihren Familien abgeholt.

Parallel dazu hatte der Berliner Anzeige bei der Polizei erstattet. Er konnte Rolex und sein iPhone schon um sechs Uhr morgens wieder in Empfang nehmen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung