Düsseldorf-Düsseltal: Schillerplatz: Pläne für Tiefgarage weiter Thema

Düsseldorf-Düsseltal : Schillerplatz: Pläne für Tiefgarage weiter Thema

SPD und Grüne wollen Projekt nicht aufgeben.

Düsseldorf. Um die angespannte Parksituation in der Umgebung zu verbessern, wird in der Bezirksvertretung 2 (Flingern, Düsseltal) schon seit Jahren über eine Tiefgarage unter dem Schillerplatz nachgedacht. Die CDU-Opposition lehnt die Pläne kategorisch ab und verweist auf alternative Möglichkeiten, mehr Parkraum zu schaffen. SPD und Grüne stellten derweil einen Prüfauftrag an die Verwaltung, inwieweit die Errichtung einer unterirdischen Garage an besagtem Standort überhaupt möglich wäre.

Das Amt für Verkehrsmanagement betont, man habe „kein Interesse daran, vorhandene oberirdische Parkplätze durch unterirdische zu ersetzen“. Die Grünen machten aber genau das zur Bedingung. „Und daran halten wir auch weiterhin fest“, sagt Fraktionssprecher Harald Schwenk. Statt Parkmöglichkeiten wollen die Grünen die frei werdenden Flächen begrünen, Sport- und Spielmöglichkeiten oder Radwege schaffen.

Die Verwaltung weist derweil darauf hin, dass bei einem Wegfall oberirdischer Parkplätze kein Zuschuss für den Tiefgaragenbau gewährt werden könne, da nur „zusätzliche Parkeinrichtungen“ aus diesen öffentlich-rechtlichen Mitteln gefördert werden dürfen. Die Suche nach einem Investor gestalte sich daher vermutlich sehr schwierig.

Auch SPD-Bezirksbürgermeister Uwe Wagner, bisher ein Verfechter der Tiefgaragen-Idee, räumt ein: „Es gibt sicherlich einige Schwierigkeiten. Aber die Idee ist mit der Antwort der Verwaltung keinesfalls gestorben.“

In den Bürgersprechstunden habe er sehr viel Zuspruch für das Vorhaben erhalten. Zudem habe sich vor kurzem ein Parkhausbetreiber bei der Bezirksverwaltungsstelle gemeldet und Interesse bekundet.

Gespräche zwischen SPD und Grünen, ob und wie dem Thema weiter nachgegangen werden soll, gab es bisher noch nicht.

Mehr von Westdeutsche Zeitung