1. NRW
  2. Düsseldorf

Meinung: Schadowstraße - Die Bauphase meistern

Meinung : Schadowstraße - Die Bauphase meistern

Von einer Baustelle zur nächsten. Geschäftsleute, Anlieger und Kunden haben es in den vergangenen acht Jahren auf der Schadowstraße nicht leicht gehabt. Nun ist die Lage etwas entspannter geworden. Und die Tatsache, dass die Einkaufsmeile Jahrzehnte lang zu den frequentiertesten Deutschlands gehört, scheint Auftrieb zu geben.

In den vergangenen zwei Jahren sind jede Menge Filialisten neu auf die Straße gekommen. Zwischen dem Kaufhof am Wehrhahn und dem Gründgens-Platz gibt es kaum noch Leerstand.

Gut, dass der City-Ring auch in der Bauphase des Kö-Bogens 2 nicht tatenlos ist. Die Kunden und Stadtbummler freuen sich, dass sie nun endlich mal auf Bänken eine Pause einlegen können. Mit Optimismus geht der Handel durch die Bauzeit. Die wird dann noch einmal arg, wenn die Schadowstraße 2020 in eine Fußgängerzone verwandelt wird. Aufgrund der sehr guten U-Bahn-Anbindung wird das ein Gewinn. Der Spitzenplatz unter den belieb testen Einkaufsmeilen kann dann sicherlich zurückerobert werden. Als Entschädigung für eine lange Durststrecke.