Satire-Magazin Titanic: Campino von Toten Hosen ist jetzt Lover der Queen

Späßchen : Satire-Magazin Titanic: Campino ist der „Neue“ der Queen

Das sind mal Klatschblatt-Neuigkeiten: Der Tote-Hosen-Sänger ist auf dem Mai-Cover der Titanic neben die Queen montiert. Prinz Philip sei bereits „gekränkt nach Paris geflüchtet“.

Der Düsseldorfer Toten-Hosen-Sänger hat eine neue Liebschaft: Und es ist keine geringere als Königin Elizabeth die II., die Queen selbst. Das jedenfalls titelt das Satire-Magazin Titanic auf seinem Cover, womit die Meldung nichts weiter als ein netter Scherz ist, sie liest sich aber dennoch sehr amüsant.

Und außerdem: Campino hatte es bislang ja noch nicht oft auf die erste Seite eines Klatsch-Magazins geschafft, und die Titanic gibt sich in ihrer Mai-Ausgabe auch größte Mühe, wie ein solches Blättchen auszusehen.

So ranken sich um die Fotomontage, auf der Campino der Queen die Hand auf die Schulter legt, zahlreiche Gerüchte in kurzen Schlagzeilen. Die Hosen und auch Campino selber kommen schon mal nicht so gut weg: „Er ist zehn Jahre jünger“, steht etwa unter der Headline, dass die Queen einen Neuen hat – in Wahrheit sind es wohl doch ein paar Jahre mehr. Campino ist 56 Jahre alt. Außerdem singe er „in einer Band“, die anscheinend namentlich nicht einmal erwähnt werden muss.

Foto: Titanic

Prinz Philip, der Ehemann der Queen, sei bereits „gekränkt nach Paris geflüchtet“. Auch über eine Blitzhochzeit der Queen mit Campino bei Rock im Park wird gemunkelt.

Das schönste Gerücht bricht aber direkt den nächsten royalen Streit vom Zaun: Herzogin Meghan solle etwa gelästert haben, dass Campino nur als „Erbschleicher an die Kronjuwelen wolle“.

Leider ist nichts davon wahr, alles eben nur Satire. Äußerst unterhaltsam aber. Auch trotz der zentral auf dem Cover prangenden Kalauer-Frage: „Kommt jetzt der harte Sexit?“ nel

Mehr von Westdeutsche Zeitung