Satellite Office feiert Eröffnung im Girardet-Haus

Satellite Office feiert Eröffnung im Girardet-Haus

Das Coworking-Center an der Königsallee 27 bietet noble Büros, Konferenzräume — und ein Kaminzimmer.

Anita Gödiker hatte sehr gute Gründe für die Wahl des ersten Standorts ihres Unternehmens Satellite Office in Nordrhein-Westfalen: ein historisches Palais, Fassaden mit Arbeiten des Düsseldorfer Bildhauers Albert Pehle und eine sehr wohlklingende Adresse: Königsallee 27. Gödiker hat dort, im Girardet-Haus, auf rund 800 Quadratmetern ein Coworking-Center eröffnet, das sich an Anwälte, Coaches, Unternehmensberater und Projektteams großer Konzerne wendet. Kurz: alle, die flexible Arbeitsplätze suchen und das in einem hochwertigen Umfeld.

Foto: Fabian Post

Gödiker hat Satellite Office vor mehr als 20 Jahren in Berlin gegründet und dabei den Begriff Coworking auf die luxuriöse Weise definiert. In Berlin, Hamburg, Zürich und München hat sie stets Adressen gewählt, die weit über die jeweiligen Stadtgrenzen hinaus bekannt sind — von Unter den Linden und Kurfürstendamm bis zur Ludwigstraße — und immer Gebäude, die denkmalgeschützt sind. Mehr als 1600 Unternehmen sind heute Kunden von Satellite Office.

Und die Zahl wird durch Düsseldorf weiter steigen. Im Girardet-Haus hat Gödiker mit ihrem Team 21 Einzelbüros sowie Teamräume, einen großen Coworking-Bereich und mehrere Konferenzräume (mit Kö-Blick) geschaffen. Außerdem stehen für die Kunden ein Bistro, eine Bibliothek und ein Kaminzimmer zur Verfügung.

Wer die Unternehmens-Chefin über die Einrichtung reden hört, gewinnt eine Ahnung davon, wie Anita Gödiker Satellite Office zum beschriebnen Erfolg geführt hat. Sie hat eine hörbare Leidenschaft für Interieur, für Capellini-Lampen, besondere Tapeten oder Highend-Technik von der Kaffeemaschine bis zu den Bildschirmen in den Konferenzräumen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung