Sanierung: Geld fließt weiter in den Schulausbau

Sanierung: Geld fließt weiter in den Schulausbau

Stadt hält an den 35 Millionen pro Jahr fest.

Düsseldorf. 350 Millionen Euro hat die Stadt Düsseldorf in den vergangenen zehn Jahren in die Sanierung der Schulen gesteckt. Und wie es aussieht, entwickelt sich die Kampagne zu einer unendlichen Geschichte. Oberbürgermeister Dirk Elbers kündigte am Freitag an, dass für die Maßnahmen weiterhin 35 Millionen Euro jährlich ausgegeben werden.

Stemmen werden das die Mitarbeiter des Amtes für Immobilienmanagement, die Verstärkung bekommen. Fünf neue Kollegen wurden bereits eingestellt, weitere kommen hinzu. Mehrfach hatten dies Schulpolitiker gefordert, denn das viele Geld ist oft rascher eingeplant als verbaut.

In diesen Sommerferien wurden 15,5 Millionen Euro an 100 Schulen investiert, dazu kommen neun Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket. Das Augenmerk liegt dabei sowohl auf Sanierung als auch auf dem Ausbau der Ganztagsschulen, von denen einige aber zunächst in Provisorien starten müssen.

300 Firmen wurden mit den Arbeiten beauftragt, 75 Prozent davon stammen aus Düsseldorf. Dringend gesucht werden jedoch noch Ingenieurbüros. Sie können sich melden unter Tel.899-4587.

Mehr von Westdeutsche Zeitung