Rundumpaket für Vierbeiner

Rundumpaket für Vierbeiner

Gabriele Tischler bietet artgerechte Nahrung für Hunde und Katzen an. Auch Leinen-Bettwäsche für Tiere gibt es bei ihr.

Düsseldorf. Mit Engagement und viel Leidenschaft führt sie ihr Geschäft: Gabriele Tischler ist überzeugt von ihrem Konzept. Für den Menschen wäre die Pfotenbar ein klassisches Reformhaus — irgendwie ist sie das auch, nur eben für Vierbeiner. „Alles was ich hier anbiete, würde ich meinen Tieren auch geben“, sagt Tischler. Angefangen hat alles mit ihrer Tierliebe. „Meine Mutter sagt, dass ich schon als kleines Kind immer ganz verrückt nach Hunden war“, sagt sie.

Als gelernte Kauffrau im Einzelhandel und Bilanzbuchhalterin arbeitete sie für einen Tierfutteranbieter und kam so mit Barf in Kontakt. „Beim Barfen, wie ich sage, handelt es sich um eine Methode zur artgerechten Ernährung fleischfressender Haustiere. Dabei werden dem rohen Fleisch pflanzliche Zusätze zugemischt. Ich habe das dann mal bei meinen Hunden und meiner Katze ausprobiert und war begeistert, wie gut es ihnen damit ging“, sagt Tischler.

Probleme habe sie allerdings immer damit gehabt, alle Zutaten für das „Barfen“ einzukaufen. „Es gab einfach in ganz Düsseldorf keinen Laden, in dem man alles dafür bekommen hat. Außerdem war die Beratung bei den großen Tierfutteranbietern oftmals schlecht. Jeder Autokäufer wird heutzutage besser beraten als ein Tierbesitzer“, sagt sie. Es sei ihr ein Anliegen gewesen, daran etwas zu ändern.

Genau das, was Gabriele Tischler in der Stadt gefehlt hat, bietet sie jetzt selbst an. Rat hat sie sich für ihre Geschäftsidee bei Dagmar Schulz geholt, die Existenzgründer berät. Tischler: „Ich achte sehr darauf, dass in dem Futter keine Zusatzstoffe, Konservierungsstoffe oder Zucker enthalten ist. Auch Kissen, Betten und Leinen habe ich im Angebot“, sagt sie. Diese seien aber ausschließlich aus Nylon oder Leder, auf Kunstleder verzichtet sie vollständig. „Auch Flexi-Leinen habe ich nicht im Programm, da kann einfach zu viel schief gehen“, sagt Tischler.

Gabriele Tischler möchte in ihrem Geschäft eine Rundum-Versorgung anbieten. Und es funktioniert: „90 Prozent der Kunden kommen wieder. Das ist so toll. Meist freuen sie sich über eine kompetente Beratung. Es macht mir einfach Spaß“, sagt sie.

Tischler betont, wie wichtig es ihr sei, dass die verkauften Geschirre und Leinen zu den Hunden passen. „Hier darf alles anprobiert werden. Nichts soll zwacken oder zu locker sitzen“, sagt sie.

Damit nicht genug: Alles, was sie nicht mehr verkaufen kann, wie angerissene Futtersäcke, spendet sie an das Tierheim Hilden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung