1. NRW
  2. Düsseldorf

Rosenmontagszug in Düsseldorf erneut verschoben

29. Mai : Rosenmontagszug in Düsseldorf erneut verschoben

Der wegen der Corona-Pandemie zunächst auf den 8. Mai verschobene Düsseldorfer Rosenmontagszug wird um weitere drei Wochen nach hinten auf den 29. Mai verschoben.

Der wegen der Corona-Pandemie zunächst auf den 8. Mai verschobene Düsseldorfer Rosenmontagszug wird um weitere drei Wochen nach hinten auf den 29. Mai verschoben. Es seien bei der ursprünglichen Auswahl des Ausweichtermins "handwerkliche Fehler" gemacht worden, sagte der Präsident des Düsseldorfer Karnevalskomitees, Michael Laumen, am Freitag. Die Karnevalisten hätten "einige Veranstaltungen nicht auf dem Schirm gehabt", räumte er ein.

Dabei nannte er eine angekündigte Demonstration des Fahrradklubs ADFC, den Schützentag und das letzte Heimspiel von Fortuna Düsseldorf in der Zweiten Bundesliga, wodurch insgesamt viele Sicherheitskräfte gebunden seien. Auch hätten die Organisatoren nicht bedacht, dass am 8. Mai der Tag der Befreiung zum Ende des Zweiten Weltkriegs begangen werde. Laumen sagte, es ergebe keinen Sinn, in Düsseldorf Karneval zu feiern, wenn in Berlin Kränze niedergelegt würden - dies hätten die Organisatoren ebenfalls überhaupt nicht bedacht.

Die Terminverschiebung beschlossen Verantwortliche des Düsseldorfer Karnevalskomitees und der Stadt um Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) nach eigenen Angaben kurzfristig am Donnerstag. Bereits bei der ursprünglichen Verlegung vom 28. Februar auf den 8. Mai hatten die Karnevalsorganisatoren angegeben, dass das neue Datum mit der Stadt und der Kirche abgestimmt worden sei.

ran/cfm

(AFP)