1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Rosenmontagszug: Bangen bis zur letzten Minute

Düsseldorf : Rosenmontagszug: Bangen bis zur letzten Minute

Düsseldorf. Mit bangen Blicken schauen viele tausend Jecken heute Morgen in Richtung Düsseldorfer Rathaus. Um 8.15 Uhr wird die Koordinierungsgruppe aus Polizei, Feuerwehr, Ordnungsamt und dem Comitee Carneval (CC) bekannt geben, ob der Rosenmontagszug durch die Straßen zieht oder wegen der drohenden Unwettergefahr abgesagt wird.


CC-Geschäftsführer Hans-Jürgen Tüllmann sagte: „Es sieht wirklich nicht gut aus.“ Die Jecken scheinen sich also auf eine Absage vorbereiten zu müssen. Als Ausweichtermin wird über eine Verlegung in den Mai nachgedacht. Doch darin sieht vor allem Wagenbaukünstler Jacques Tilly ein großes Problem: „Viele der politischen Mottowagen haben sich im Mai schon längst überholt und müssten ersetzt werden.“ Für Dirk Kemmer, Präsident der Prinzengarde Rot-Weiss, steht der Sicherheitsaspekt aber an erster Stelle: „Wenn es für die vielen Besucher und Teilnehmer zu gefährlich ist, dann ziehen wir eben nicht.“