Rollhockey: TuS-Herren setzen ihre Siegesserie fort

Rollhockey: TuS-Herren setzen ihre Siegesserie fort

Dafür verlieren die Damen zum Saisonauftakt.

Das hatte sich das Team von Malthe Huber sicherlich anders vorgestellt: Die Rollhockey-Spielerinnen des TuS Nord aus Unterrath verloren ihr erstes Saisonspiel bei den Moskitos Wuppertal mit 2:3 (1:1) und hängen zu Beginn der neuen Spielzeit vorerst mit null Punkten im Tabellenkeller fest. Besser machten es die Herren, die locker und leicht 19:2 in Wuppertal gewannen und punktgleich mit Spitzenreiter Herringen auf Rang zwei der Bundesliga-Tabelle stehen.

Die Begegnung der TuS-Damen startete denkbar schlecht: Schon in der zweiten Spielminute setzte es den ersten Gegentreffer der Saison. Die Wuppertalerinnen brachten die Gäste somit früh in Bedrängnis. Nach dem Blitzstart der Moskitos brauchten der TuS ein wenig Zeit, um sich zu finden, meldete sich dann aber in Minute zwölf durch Celine Baltes zurück und schaffte es daraufhin, das Spielgeschehen ausgeglichener zu gestalten. Bis weit in den zweiten Durchgang schien das 1:1 wie in Stein gemeißelt — doch dann gelang den Wuppertalerinnen ein fulminanter Doppelschlag (34./35.), auf den die Gäste nur noch eine Antwort durch Celine Baltes zehn Minuten vor dem Ende hatten. Zu mehr reichte es nicht. Nächsten Samstag (18 Uhr, Rollsporthalle Eckenerstraße) haben die Damen des TuS Nord die nächste Gelegenheit, ihre ersten Punkte einzufahren. Dann geht es gegen die ERG Iserlohn.

Gegen die spielen zwei Stunden zuvor auch die Herren des TuS — allerdings unter anderen Voraussetzungen. Für sie geht es dann darum, den beeindruckenden Saisonstart fortzuführen. Denn auch am Wochenende ließ die Mannschaft von Trainer Robbie van Dooren keine Federn. 19:2 hieß es am dritten Spieltag in Wuppertal.

Der TuS brauchte gerade einmal fünf Minuten, um auf Touren zukommen: Jonas Pink (5./7.), Diogo Carrilho (6.) und Tarek Abdalla (9.) brannten zu Beginn ein Feuerwerk ab und brachten die Gäste früh auf die Siegerstraße. In der Folge standen die Moskitos zwar aber etwas besser und kamen durch einen Penalty in der 22. Minute sogar selbst zu einem Treffer. Doch mit einem erneuten Doppelschlag am Ende des ersten Durchgangs (Carrilho/Abdalla) und zwei verwandelten Strafstößen direkt nach der Pause (Paczia/Carilho) untermauerten die Rheinländer ihre Siegesambitionen. Abdalla, Carrilho, Pink, van Willingen (je zwei Treffer), Gatermann und Scheulen trieben das Ergebnis danach weiter in die Höhe.

Fünf Minuten vor dem Ende handelte sich der mehrfache Torschütze Carrilho dann noch eine blaue Karte ein, was die Moskitos zu ihrem zweiten Treffer nutzen. Spannung kam dadurch aber nicht mehr auf. Am Ende stand der dritte Sieg im dritten Spiel für den TuS.