1. NRW
  2. Düsseldorf

Roboter begeistert Schüler

Roboter begeistert Schüler

Schüler finden bei der Handwerkskammer spielerischen Zugang zur Technik. Nicht zuletzt wegen Roboter Pepper.

Düsseldorf. Viele Schulklassen folgten jetzt der Einladung zum „Tag der Technik“. Dort sollen ihnen technisch-wissenschaftliche Ausbildungsberufe nahe gebracht werden. Um den Schülern einen spielerischen Einstieg in die Tätigkeiten zu bieten, können sie an den Stationen typische Arbeitsschritte ausprobieren. Susanne Leising vom Schweißerverband DVS setzt Schülern Virtual—Reality-Brillen auf, mit denen sie zum Beispiel das Schweißen üben können: „Das Training mit den Brillen funktioniert so gut, dass es auch bei der echten Ausbildung eingesetzt wird.“

Lara und Cinda (beide 12) sitzen hingegen gebannt vor ihren Strandbuggymodellen, an denen sie seit einer Stunde lang bauen, Kunststoffplatten fräsen und zusammenschrauben. „Eigentlich interessiert mich Technik kaum, aber hier hat es Spaß gemacht, etwas zu bauen, was man danach in der Hand hat und sogar mitnehmen kann“, erzählt Cinda, und erklärt dabei unabsichtlich schon die Idee der Veranstaltung. Die Aufgaben werden so verpackt, dass die Schüler sie unvoreingenommen ausprobieren und eventuell bemerken, dass sie doch Spaß an Technik haben.

Den meisten Spaß hatten die Schüler aber mit Blickfang Pepper: Der weiße Roboter mit kindlichen Gesichtszügen wurde permanent von ihnen umringt, die sich von ihr umarmen ließen und für Fotos mit ihr posierten. Sie demonstriert die Möglichkeiten, die sich mit Robotern mit künstlicher Intelligenz ergeben, die bereits heute für Rezeptionen oder Bibliotheken eingesetzt werden.