Richard Gere kommt zur Düsseldorfer Nachhaltigkeitsgala

Nachhaltigkeitspreis : Richard Gere kommt zur Düsseldorfer Nachhaltigkeitsgala

Die diesjährigen Ehrenpreise des Deutschen Nachhaltigkeitspreises gehen an den US-Schauspieler Richard Gere, die westafrikanische Sängerin Angélique Kidjo und den irischen Musiker Rea Garvey.

Bei der Wohl spektakulärsten Gala des Jahres weht ein Stück Hollywood-Glanz in Düsseldorf: Denn zur Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises am 7. Dezember im Maritim Hotel kommt auch der US-Star Richard Gere (Pretty Woman), er wird den Ehrenpreis für seinen humanitären und ökologischen Einsatz entgegennehmen.

Seit vielen Jahrzehnten gibt Gere dem friedlichen Widerstand des tibetischen Volkes eine Stimme. Er tritt ein für Selbstbestimmung, die Sicherung der Menschenrechte und den Schutz der landeseigenen Kultur in Tibet ein. So förderte er u.a. den Aufbau und die Erweiterung von Indiens erstem Wohnheim für AIDS-kranke Frauen und Waisenkinder. Mit der Bill & Melinda Gates Foundation startete er 2002 das Heroes Project, um indische Meinungsführer und die Medienindustrie für den Kampf gegen das HI-Virus zu mobilisieren.

Außerdem werden die westafrikanische Sängerin Angélique Kidjo und der irische Musiker Rea Garvey ausgezeichnet. Als prominente Aktivistin setzt sich Kidjo seit 2002 als Unicef Goodwill Botschafterin für Menschenreche und die Bildung und Gleichstellung von Frauen in Afrika ein. Mit seiner Stiftung „Saving An Angel“ unterstützt der Musiker Rea Garvey seit über 17 Jahren soziale Projekte. Als Mitbegründer des „ClearWater“-Projektes engagiert sich der Sänger für die Menschenrechte der Ur-Einwohner und Bauern Ecuadors und deren nachhaltige Versorgung mit sauberem Trinkwasser. akrü

(akrü)
Mehr von Westdeutsche Zeitung