1. NRW
  2. Düsseldorf

Rheinkomet: Schon jetzt werden die Lichter getestet

Rheinkomet: Schon jetzt werden die Lichter getestet

Düsseldorf. Der eigentliche Betrieb soll erst am Mittwoch beginnen — doch schon in der Nacht zu Montag erstrahlte die Lichtinstallation am Rheinturm wieder. Allerdings noch nicht ganz so hell wie beim letzten Mal beim NRW-Tag im September.

Denn bis es rechtzeitig zum Grand Départ losgehen soll, werden nun schon die Scheinwerfer getestet und in Stellung gebracht. Dafür werden auf der obersten Plattform des Fernsehturms, in einer Höhe von 194 Metern, 54 Falcon Beam 2-Scheinwerfer installiert.

Trotz der weithin strahlenden Lichtbilder am Himmel braucht die Installation „nur“ 440 000 Watt Ökostrom. Durch die Programmierung, die eben jetzt eingestellt wird, können verschiedene Choreographien abgespielt werden. Passend zur Tour sollen das, neben klassischem Kometen in Weiß, auch die Farben der Stadt, die französischen Nationalfarben, wie am NRW-Tag die Farben des Landes, die Trikotfarben — also gelb, grün und weiß/rot gepunktet — und die Europafarben sein. Hinter der Installation steht auch diesmal der Künstler Klaus H.R. Gendrung und die Bürgerstiftung Dus-illuminated. Red