Arbeitskampf in Düsseldorf Messe kritisiert den Zeitpunkt des Rheinbahn-Streiks scharf

Düsseldorf · Montag und Dienstag stehen Busse und Bahnen wieder still – während tausende Geschäftsreisende zur ProWein in der Stadt sind. Die Messe-Verantwortlichen kritisieren den Zeitpunkt scharf. Die Gewerkschaft steht zu ihren Plänen.

 Streikende Mitarbeiter der Rheinbahn stehen auf dem Betriebshof Lierenfeld vor einem Bus. Die Gewerkschaft will mit einem erneuten Streik den Druck vor der Verhandlungsrunde im Tarifkonflikt erhöhen.

Streikende Mitarbeiter der Rheinbahn stehen auf dem Betriebshof Lierenfeld vor einem Bus. Die Gewerkschaft will mit einem erneuten Streik den Druck vor der Verhandlungsrunde im Tarifkonflikt erhöhen.

Foto: dpa/Federico Gambarini

Die Ankündigung eines weiteren Warnstreiks bei der Rheinbahn sorgt für Aufregung. Am kommenen Montag und Dienstag sollen  Busse und Bahnen des Verkehrsunternehmens stillstehen – dazu hat die Gewerkschaft Verdi aufgerufen. Der Streik trifft damit nicht nur Pendler in der Stadt, sondern auch die tausenden Fachbesucher, die von Sonntag bis Dienstag die Weltleitmesse ProWein besuchen.