Rheinbahn in Düsseldorf Neue Fahrpläne der Rheinbahn sorgen für Verwirrung

Düsseldorf · Der Rheintakt soll am 7. Januar starten. Die schon platzierten neuen Aushänge sorgen bei manchen Fahrgästen für Verwirrung.

 Eine Bahn hält an der Haltestelle Heesenstraße.

Eine Bahn hält an der Haltestelle Heesenstraße.

Foto: Rheinbahn

Zu einer ungewöhnlichen Situation kommt es derzeit an vielen Haltestellen der Rheinbahn in Düsseldorf – denn die Fahrpläne zeigen vielfach nicht korrekt an, wie die Busse und Bahnen fahren. Der Grund: Für die große Reform der Linien und Fahrpläne der Rheinbahn, den Rheintakt, müssen die Fahrpläne in großem Umfang ausgetauscht werden. Und obwohl es erst am 7. Januar losgehen soll, hängen bereits rund zwei Drittel der neuen Aushänge, wie die Rheinbahn auf Nachfrage mitteilt. Für den Rheintakt wird es Änderungen bei 75 Prozent aller Rheinbahn-Linien geben – und zwar bei allen Bahnlinien und der Hälfte der Buslinien. Verwirrend für viele Fahrgäste ist es jedoch, dass sich kein Hinweis findet, dass die neuen Fahrpläne noch nicht gültig sind. Eine Sprecherin sagt dazu, dass man „aufgrund zahlreicher Kundenrückmeldungen in der Vergangenheit vor gut zwei Jahren beschlossen habe, den Hinweis „gültig ab“ wegzulassen. Da die Pläne oftmals einige Jahre hängen blieben, seien sie im Laufe der Zeit aufgrund des dann immer länger zurückliegenden Datums oftmals als veraltet wahrgenommen worden.