1. NRW
  2. Düsseldorf

Rheinbahn: Attacke mit Pfefferspray

Rheinbahn: Attacke mit Pfefferspray

Weil er keinen Fahrschein vorweisen konnte, hat ein rund 30 Jahre alter Mann Kontrolleure mit Pfefferspray angegriffen. Die Polizei sucht den Täter.

Düsseldorf (ots). Ein bislang unbekannter Mann hat in der Linie U77 Mitarbeiter der Rheinbahn mit Pfefferspray angegriffen. Die Kontrolleure waren kurz vor der Haltestelle "Tonhalle" auf den circa 30 Jahre alten Mann aufmerksam geworden, weil dieser keinen Fahrschein vorweisen konnte.

Daraufhin hatten die Kontrolleure den Mann aufgefordert, die Bahn zu verlassen, um die Personalien feststellen zu können. Als sich die Türen öffneten, sprühte der Mann den Kontrolleuren Pfefferspray ins Gesicht. Auch zwei Fahrgäste wurden durch den Reizstoff in Mitleidenschaft gezogen und klagten über Augenreizungen und Atemnot. Der Täter konnte unerkannt entkommen.

Die Geschädigten konnten vor Ort ambulant behandelt werden. Der Täter ist zwischen 1,65 bis 1,70 Meter groß und hat dunkle lockige Haare. Er war zur Tatzeit mit einem beigen Parka bekleidet und sprach akzentfrei Deutsch. Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 32 unter der Rufnummer 0211-8700.