1. NRW
  2. Düsseldorf

Rekordjahr fürs Mammut-Turnier

Rekordjahr fürs Mammut-Turnier

19 Turniere mit 1700 Tennis-Spielern — der Seitenfarm-Cup für ambitionierte Hobbyspieler und Halbprofis war wieder ein Riesen-Event. Der Abschluss stieg beim DTC 84 in Lörick.

167 Tennisspieler nahmen vergangene Woche beim letzten Saitenfarm-Cup dieses Sommers auf der Anlage des Düsseldorfer TC 1984 in Lörick teil. Ein rauschender Abschluss der Freiluft-Saison. In der Ranglistenkonkurrenz konnte sich Marcel Zielinski bei den Männern durchsetzen. Verdiente Siegerin der Damen ist Carolina Bulatovic. Durch Jens Reinhardt (DSC99/Herren 50), Frank Boden (TC Rheinstadion/Herren 60) und Inge Berg (DTC 84/Damen 50) gab es auch Turniersiege für die Düsseldorfer Vereine.

Die Veranstalter blicken auf ein neues Rekordjahr der Turnierserie. Mit 19 Turnieren ist sie auch in diesem Jahr wieder die größte Turnierserie Nordrhein-Westfalens. Die Preisgelder in einer Gesamtsumme von 12 350 Euro gingen an Topspieler wie Kim Möllers (48. der Rangliste des Deutschen Tennis-Bundes) oder Julia Kimmelmann (DTB-Platz 47). Zuschauer und Fans genossen spannende Matches mit insgesamt 1700 Semi-Profis und Hobbyspielern auf hohem Niveau.

Die Saitenfarm-Cups bei den Krefelder Stadtwaldclubs und beim DTC 1984 in Lörick waren Highlights zum Ende der Saison. Mehr als 370 Teilnehmer kämpften um jeden Ballwechsel und Punkt. Beim letzten Aufschlag des Sommers in Düsseldorf gelang Marcel Zielinski ein deutlicher Sieg gegen Benjamin Strunk mit 6:2 6:3. Im gesamten Turnier blieb er ohne Satzverlust. Bei den Damen konnte sich Carolina Bulatovic durchsetzen. Sie besiegte Christina Bär mit 7:6 6:3.

In Düsseldorf — wie auch bei allen anderen Veranstaltungen — gab es neben den Matches selbstverständlich den gewohnten Saitenfarm-Komfort, den die Hobbyspieler sonst nur aus dem Fernsehen oder als Fans von Profi-Turnieren kennen. Dazu gehören ein gemeinsames Aufwärmtraining, Video-Match-Analysen mit Experten, Massagen zwischen den Spielen sowie Snacks und Getränke auf und neben dem Platz.

„Es war ein tolles Jahr mit großartigen Spielen und einem sympathischen Teilnehmerfeld“, freut sich Veranstalter Roy Pöschel. „Wir sind schon jetzt dabei, das nächste Jahr zu planen, auch wenn 2017 natürlich noch nicht vorbei ist.“ Denn die Sommersaison ist zwar beendet, doch das hält Tennisfans natürlich nicht vom Spielen ab. Ab November geht es in die Halle, genauer nach Kaarst. Die Organisatoren der Sommer-Serie laden dann zum ersten Mal zu einem Hallen-Ranglistenturnier in die Tespo-Sportanlage ein. Daneben warten noch zwei weitere LK-Turniere darauf, gewonnen zu werden. Das Letzte findet kurz vor Silvester, vom 28. bis zum 30. Dezember, in Dormagen statt.