1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Regen und Straßenbahnunfall: Jede Menge Stau

Düsseldorf : Regen und Straßenbahnunfall: Jede Menge Stau

Düsseldorf. Die starken Regenfälle haben am Mittwochnachmittag dafür gesorgt, dass die Feuerwehr im Dauereinsatz war. Binnen weniger Stunden rückten die Einsatzkräfte etwa zu Worringer, Himmelgeister, Gerresheimer und Weinheimer Straße, Friedrich-Ebert- und Hildebrandtstraße aus, weil Keller und Ladenlokale vollliefen.

Auch in den Fundus des Marionetten-Theaters an der Bilker Straße drang der Regen ein. Um 15.33 Uhr wurden auch 100.000 Liter Wasser im Keller des Bau- und Verkehrsministeriums am Jürgensplatz gemeldet. Allein dort war die Feuerwehr mit drei Pumpen drei Stunden lang im Einsatz.

Die größten Auswirkungen auf die Düsseldorfer indes hatte ein verstopfter Gully im Kö-Bogen-Tunnel. Die Röhre von der Kaiserstraße aus lief dadurch und durch den Regen voll, die Fahrbahn stand um 15.52 Uhr 30 Zentimeter tief unter Wasser. Die Röhre wurde daraufhin gesperrt.

Der Berufsverkehr aus dem Norden der Stadt kam daraufhin fast zum Erliegen. Denn schon zuvor hatte es eine Engstelle gegeben: Kurz nach 15 Uhr hatte ein Autofahrer auf der Kaiserstraße wohl verbotswidrig wenden wollen und dabei eine Straßenbahn Richtung Innenstadt gerammt. Fünf Menschen wurden verletzt und zum Teil in Krankenhäuser transportiert. Auch eine Gruppe Kinder war zum Zeitpunkt des Unfalls in der Bahn gewesen.

Der Kö-Bogen-Tunnel wurde um 17.08 Uhr wieder für Autos freigegeben. juki