RC Germania trauert um Ehrenmitglied Claus Heß

RC Germania trauert um Ehrenmitglied Claus Heß

Der Olympiateilnehmer von 1956 und langjährige Vize-Präsident des Nationalen Olympischen Komitees wurde 84 Jahre alt.

Der Ruderclub Germania trauert um Claus Heß. Das Ehrenmitglied verstarb Anfang April nach langer Krankheit im Alter von 84 Jahren. Heß war nicht nur national, sondern auch auf internationaler Ebene eine der führenden Persönlichkeiten des Rudersports. RCGD-Mitglied seit 1947, begann Heß als Lessing-Schüler eine erfolgreiche Laufbahn als Rennruderer mit mehreren deutschen Meistertiteln, der Olympiateilnahme 1956 in Melbourne und der Europameisterschaft 1959 in Macon.

Vom Bundespräsidenten erhielt er die höchste deutsche Sportauszeichnung, das Silberne Lorbeerblatt. Im Alter von 32 Jahren wurde Claus Heß Vorsitzender des Deutschen Ruderverbandes, nachdem er zuvor bereits verschiedene Verbandsaufgaben wahrgenommen hatte. Heß war rund 20 Jahre lang Vize-Präsident des Nationalen Olympischen Komitees (NOK) Deutschland und 14 Jahre Vize-Präsident der FISA, des Internationalen Ruderverbandes sowie stellvertretender Vorsitzender der Stiftung Deutsche Sporthilfe. Zudem fungierte Heß als Ehrenpräsident des Deutschen Ruderverbandes, Ehrenmitglied des NOK, er war Träger des Bundesverdienstkreuzes Erster Klasse und des Olympischen Ordens sowie wie auch FISA Ehren-Vizepräsident.