Raubdelikt in Bilk: Opfer verletzt im Krankenhaus

Raubdelikt in Bilk: Opfer verletzt im Krankenhaus

Zwei Täter flohen mit der Geldbörse. Die Polizei sucht Zeugen.

Düsseldorf (ots). In der Nacht zu Sonntag wurde ein 42-jähriger Fußgänger in Bilk überfallen und ausgeraubt: Zwei bislang unbekannteTäter hielten fest, schlugen ihn und entwendeten seine Geldbörse. Mit der Beute flüchteten die Räuberin unbekannte Richtung. Das Opfer erlitt eine Platzwunde über seinemlinken Auge und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Gegen 1.40 Uhr war der 42-Jährige zu Fuß auf der Färberstraße in Bilkunterwegs gewesen, als er von zwei unbekannten Männer nach Zigaretten gefragtwurde. Als er antwortete, dass er keine Zigaretten habe, wurde er voneinem Räuber plötzlich festgehalten. Dessen Mittäter schlug sofortmehrfach mit den Fäusten auf das Opfer ein.

Als der Geschädigte zuBoden ging, entwendete das Duo ihm die Geldbörse mit etwa 80 Euro ausder rechten Gesäßtasche. Anschließend flüchteten die Straftäter mit derBeute in unbekannte Richtung. Der Geschädigte wurde bei dem Überfall amlinken Auge verletzt und musste in ein Krankhaus eingeliefert werden.

Die Täter sind zirka 20 bis 25 Jahrealt; die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugen.Hinweise unter Telefon 0211/ 8700 erbeten.

Mehr von Westdeutsche Zeitung