1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Randalierer attackiert DB-Mitarbeiter und droht der Polizei

Düsseldorf : Randalierer attackiert DB-Mitarbeiter und droht der Polizei

Düsseldorf. Am Donnerstagnachmittag attackierte ein 46-Jähriger zwei Mitarbeiter der Deutschen Bahn und drohte, sich am Düsseldorfer Hauptbahnhof die Treppe hinabzustürzten.

Bekleidet war der Mann mit einem Motorradhelm und einer Weste aus Zeitungspapier.

Nach Angaben der Polizei beleidigte der Mann gegen 14.40 Uhr die Verkehrskontrolleure (34 und 27 Jahre) in der S 28, dann schubste er einen der Mitarbeiter gegen eine Sitzbank. Am Düsseldorfer Hauptbahnhof endete dann die Fahrt für den Randalierer — er wurde von den Kontrolleuren aus der S-Bahn geführt und weiter beobachtet. Sein aggressives Verhalten auf dem Gleis 14 führte dazu, dass Zeugen die Polizei alarmierten.

Beim Eintreffen der Beamten auf dem Bahnsteig lehnte der 46-Jährige über dem Treppengeländer und drohte damit, sich dort herunter zu stürzten. Schließlich wurde er mit auf die Wache genommen, wo er dann mehrmals davon gesprochen haben soll, sich umzubringen. Nach einer ärztlichen Untersuchung wurde er in eine psychiatrische Klinik eingewiesen, heißt es im Bericht der Polizei. Zu seiner Kleidung machte der Mann keine Angaben, ausziehen wollte er den Motorradhelm und die Weste aus Zeitungspapier jedoch nicht.

Der eine DB-Mitarbeiter ist trotz Rückenschmerzen dienstfähig, berichten die Beamten abschließend. Gegen den Randalierer wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung, Beleidigung und Erschleichung von Leistungen eingeleitet. red