1. NRW
  2. Düsseldorf

Prozess: Messer-Attacke in der Notfallambulanz

Gericht : Prozess: Messer-Attacke in der Notfallambulanz

51-Jähriger soll dauerhaft in die Psychiatrie eingewiesen werden. Die Öffentlichkeit wurde ausgeschlossen.

Zu einem dramatischen Vorfall kam es im März vergangenen Jahres in der Notfallambulanz an der Florastraße. Ein 51-jähriger Neusser soll einen Arzt mit einem Messer attackiert und schwer verletzt haben. Seit gestern muss sich der Mann vor dem Landgericht verantworten. Er soll dauerhaft in die Psychiatrie eingewiesen werden.

Der Mann soll zunächst in der Notfallpraxis randaliert und den Arzt als „Nazischwein“ beschimpft haben Als eine Krankenschwester die Polizei rief, habe der 51-Jährige den Mediziner zuerst mit Pfefferspray angegriffen und dann mehrfach mit einem Klappmesser in den Oberkörper gestochen. Der Prozess findet auf Antrag der Verteidigung unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Er ist auf sechs Verhandlungstage angesetzt.

(si)