1. NRW
  2. Düsseldorf

Polizisten überführen Taschendiebinnen in der Düsseldorfer U-Bahn

Polizei Düsseldorf : Wollten Seniorin beklauen: Polizisten überführen Taschendiebinnen in der U-Bahn

Die Mädchen waren kurz zuvor erst von der Wache entlassen worden, weil sie etwas aus einem Bekleidungsgeschäft hatten stehlen wollen. Dann machten sie sich gleich zur nächsten Straftat auf.

Weil sie das richtige Gespür hatten, konnten Polizisten am Montagnachmittag einen Taschendiebstahl in einer U-Bahn an der Heinrich-Heine-Allee verhindern. Die beiden tatverdächtigen Mädchen waren nämlich vorher schon durch eine Straftat aufgefallen, wie die Polizei mitteilt.

Die beiden 15 und 18 Jahre alten Mädchen aus Duisburg waren zuerst einer Ladendetektivin in einem Bekleidungsgeschäft in den Schadow-Arkaden aufgefallen: Dort hatten sie versucht, etwas zu stehlen. Die verständigten Polizisten brachten die beiden Frauen daraufhin in die Wache, um ihre Personalien zu überprüfen – für eine Festnahme reichte dies aber nicht.

Als die Mädchen dann gingen, blieben die Polizisten aber dran. Sie folgten den beiden unauffällig in die Haltestelle Heinrich-Heine-Allee und in eine U-Bahn. Sie beobachteten, wie die gerade erst Entlassenen sich einer 77-jährigen Frau näherten und sich laut Polizei auffällig verhielten. Als die Mädchen die Bahn verlassen wollten, griffen die Beamten zu. Die Durchsuchung zeigte, dass die beiden das Portemonnaie der älteren Dame bei sich trugen. Das bekam diese natürlich zurück – und die zwei Mädchen wurden dann doch festgenommen.