1. NRW
  2. Düsseldorf

Polizeigroßaufgebot: Erdogan spricht im ISS-Dome

Polizeigroßaufgebot: Erdogan spricht im ISS-Dome

Düsseldorf. Mit einem Großaufgebot bereitet sich die Polizei auf den Besuch des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan um 18.30 Uhr im Rather ISS-Dome vor. „Wir werden mit starken Kräften vor Ort sein“, sagt Polizeisprecher Wolfgang Wierich.

Besonderes Augenmerk gilt dabei der angemeldeten Demonstration der rechtspopulistischen Organisation „Pro NRW“, die sich gegen eine angebliche Islamisierung einsetzt.

Die Polizei schließt sowohl Gegenaktionen zu „Pro NRW“, als auch unangemeldete Proteste von Anhängern der kurdischen PKK nicht aus. „Wir sind auf alles gefasst“, sagt Wierich. Dies war schon gegen Mittag zu spüren. Dutzende von Streifenwagen und Polizeitransportfahrzeugen säumten die Bürgersteige und Firmenzufahrten an der Theodorstraße. Auch in den Seiten- und Zufahrtstraßen zeigten die Sicherheitskräfte schon früh eine starke Präsenz. Einlass im ISS-Dome ist um 16 Uhr.