Heerdt: Polizei sucht bewaffneten Supermarkt-Räuber

Heerdt : Polizei sucht bewaffneten Supermarkt-Räuber

Heerdt. Die Polizei sucht einen Supermarkt-Räuber, der Freitagnacht einen Supermarkt an der Heerdter Landstraße überfallen hat. Er konnte mit Bargeld fliehen.

Der Mann betrat gegen 21.50 Uhr mit einem Tuch maskiert das Geschäft. Er begab sich zu den Kassen und bedrohte einen Angestellten mit einer Schusswaffe.

Da der betroffene Kassierer die Kasse nicht ohne weiteres öffnen konnte, musste ein weiterer Mitarbeiter helfen. Nachdem der Unbekannte sich einige Geldscheine in einen mitgeführten Beutel hatte stecken lassen, verließ er das Geschäft durch den Haupteingang in unbekannte Richtung. Die eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen ohne Ergebnis.

Der Täter ist etwa 20 bis 25 Jahre alt und circa 1,70 Meter groß. Er soll eine südländische Erscheinung mit dunklen Augen und dunklen Haaren haben. Bei der Tat hatte er ein schwarzes Tuch vor Mund und Nase gezogen. Er war mit einer schwarzen Kapuzenjacke und einer schwarzen "Bomberjacke" darüber sowie einer schwarzen Hose bekleidet. Er sprach mit wahrnehmbarem Akzent. Bei der Tat führte er eine Schusswaffe mit sich. Zeugenhinweise werden erbeten an das Raubkommissariat KK 13 unter Telefon 0211-8700.