Verkehr: Polizei rettet Entenbabys von der A46

Verkehr : Polizei rettet Entenbabys von der A46

Drei Entenbabys und ihre Mutter watschelten am Dienstagmorgen über die A46. Die Autobahnpolizei stoppte den Verkehr.

Düsseldorf. Die Polizei, dein Freund und Helfer - und Retter: Das gilt am Dienstag insbesondere für eine Entenfamilie. Beamte der Autobahnpolizei Hilden retteten die Babyvögel und ihre Mutter von der A46.

Gegen 9.45 Uhr alarmierten Autofahrer die Autobahnpolizei über die tierischen Ausflügler, heißt es im offiziellen Bericht. Die Entenmutter und ihre drei Küken watschelten zwischen dem Tunnel Wersten und dem Universitätstunnel langsam über die Fahrbahnen.

Bis zum Eintreffen der Beamten hatten offenbar alle Autofahrer die Entenfamilie rechtzeitig gesehen: Die Vögel waren wohlauf. Die Polizisten stoppten kurz den Verkehr, fingen die Tiere zusammen mit einer Autofahrerin ein und brachten sie in den Streifenwagen - "sehr zur Begeisterung der anderen Fahrer", so die Beamten.

Der nicht ganz ungefährliche Ausflug endete schließlich im Volksgarten: Hier entließen die Beamten das Quartett wieder in die Freiheit. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung