Düsseldorf Polizei mit Verlauf der Veranstaltungen in der City zufrieden

Polizei sorgte für Sicherheit in der Landeshauptstadt - Mehrere Hundert Beamte im Einsatz

 Teilnehmer des Marsches des Türkisch Deutscher Kulturvereins Düsseldorf.

Teilnehmer des Marsches des Türkisch Deutscher Kulturvereins Düsseldorf.

Foto: Sergej Lepke

Düsseldorf. Die Polizei hatte am Sonntagnachmittag wegen mehrer Veranstanstaltungen in der Düsseldorfer City alle Hände voll zu tun. Sie zieht einepositive Bilanz ihres Großeinsatzes.

Der Demonstrationszug des "Türkisch Deutscher Kulturvereins Düsseldorf e.V." (TDKD) setzte sich gegen 15.30 Uhr in Bewegung und erreichte gegen 16.50 Uhr über die angemeldete Strecke den Kundgebungsort am Burgplatz. In der Spitze nahmen 600 Personen an dieser Versammlung teil. Eine türkische Musikkapelle führte beim Sammeln zum Aufzug traditionelle Säbel und Dolche sowie Fahnen mit sichelförmigen Halbmonden aus Metall am Fahnenende mit sich. Die Waffen wurden, wie verlangt, abgelegt. Das Mitführen der Fahnen wurde, soweit sie spitze Halbmonde am oberen Ende aufwiesen, verboten. Um 17.10 Uhr endete die Versammlung.

Türkisch-deutscher Kulturverein demonstriert in Düsseldorf
23 Bilder

Türkisch-deutscher Kulturverein demonstriert in Düsseldorf

23 Bilder

Der Demonstrationszug "Düsseldorf stellt sich quer" startete gegen 14.20 Uhr und kam um 15.25 Uhr am Marktplatz an. An dieser Versammlung nahmen zirka 500 Personen teil. Gegen 15.45 Uhr endete die Veranstaltung. Versucha, nach Versammlungsende zu dem Aufzug von TDKD durchzubrechen, konnten verhindert werden. Fünf Personen wurden in Gewahrsam genommen.

Die Fußballbundesliga-Begegnung zwischen der Fortuna aus Düsseldorf und dem FSV Frankfurt in der Esprit-Arena verlief aus polizeilicher Sicht unauffällig.

Die Sternenfahrt des ADFC über Straßen der Landeshauptstadt verlief ebenfalls ohne Zwischenfälle und mit den erwarteten leichten Verkehrsbeeinträchtigungen