Düsseldorf: Polizei hebt Drogennest in Oberbilk aus - Dealer wird festgenommen

Düsseldorf : Polizei hebt Drogennest in Oberbilk aus - Dealer wird festgenommen

Düsseldorf. Die Polizei konnte am Montagnachmittag ein Drogennest in Oberbilk ausheben und einen 20-jährigen Dealer festnehmen. Das teilen die Beamten mit. Der junge Mann wurde bereits zur Abschiebung gesucht — ihm drohen nun wegen Handel mit Rauschgift und der Mitführung von Waffen bis zu fünf Jahren Haft.

Zu dem Erfolg verhalf der Polizei jedoch ein ganz anderer Einsatz.

Wie die Beamten berichten, war ihnen am Mittag ein Verdächtiger in einem Auto auf der Bilker Straße aufgefallen. Als die Polizei ihn kontrollieren will, verlässt der 24-Jährige fluchtartig das Fahrzeug und rennt Richtung Schwanenmarkt. Nach einer spektakulären Verfolgungsjagd gelang schließlich die Festnahme an der Graf-Adolf-Straße, heißt es in dem bericht. Nach Angaben der Polizei war der Mann ohne Führerschein gefahren, befand sich auf Bewährung draußen — außerdem stand er zum Zeitpunkt Tat unter Betäubungsmittel.

In der Vernehmung wurden Hinweise zu einem Drogennest auf der Kölner Straße deutlich. Mithilfe von Eilbeschlüssen konnte die Wohnung bereits am Nachmittag gestürmt werden. Die Polizei beschlagnahmte Drogen (110 Gramm Kokain, 700 Gramm Hasch und 250 Gramm Marihuana), Waffen (Samurai-Schwert, Schlagstock, Schlagring, Messer), 2.000 Euro Bargeld und Rauschgiftutensilien, heißt es im Bericht. Der 20-Jährige Dealer tauchte während des Einsatzes auf und versuchte zu flüchten. Er kam jedoch nicht weit — die Beamten nahmen auch ihn fest. Der 20-Jährige sollte bereits abgeschoben werden und befindet sich in Haft. red

Drogen, Handys und Bargeld wurden unter anderem beschlagnahmt. Foto: Polizei Düsseldorf
Mehr von Westdeutsche Zeitung