1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Polizei erwischt in Düsseldorf zehn Taschendiebe

Düsseldorf : Polizei erwischt in Düsseldorf zehn Taschendiebe

Beamte überprüften 91 Menschen bei einem mehrtägigen Schwerpunkteinsatz. Mehrere Profi-Diebe flogen dabei auf.

Düsseldorf. Mehrere international arbeitende Taschendiebe sind der Polizei in den vergangenen Tagen ins Netz gegangen. Die Düsseldorfer Polizei war zusammen mit Kollegen der Bundespolizei unterwegs und kontrollierte während der „Medica“-Messe im Bereich der Altstadt, Stadtmitte, der Messe, des Flughafens und auch in Bussen und Bahnen.

Insgesamt nahmen die Ermittler zehn Verdächtige fest, die als bekannte Taschendiebe gelten. Gegen einen von ihnen lag ein Haftbefehl vor. Am Montag erwischten sie einen 44-Jährigen bei der Messeanfahrt in einer Straßenbahn. Er war den Fahndern bei zwei versuchten Diebstählen aufgefallen. Ebenfalls stellten sie einen 62-jährigen Taschendieb gestellt, der einen Messegast aus Australien bestohlen hatte. In der Messe selbst stellten die Fahnder zwei Männer aus Nordafrika (28 und 40 Jahre alt) die im Gastronomiebereich gemeinsam mit dem sogenannten „Stuhl an Stuhl“-Trick arbeiteten. Der 40-Jährige ist außerdem professionell und international als Taschendieb mit falschen Personalien unterwegs.

Am Mittwoch ertappten die Beamten der Bundespolizei drei Taschendiebe aus Süd- und Mittelamerika im Alter von 18, 50 und 56 Jahren in einem Zug. Diese gingen Zugreisende an und öffneten deren Rucksäcke. In einem Bankschließfach wurde außerdem in diesem Zusammenhang Bargeld sichergestellt. Am Nachmittag machten die Polizisten einen weiteren Täter aus Mittelamerika (57 Jahre alt) in der Messe dingfest. In einem Hotel in der Innenstadt an der Immermannstraße erfolgte nach einem Hinweis die Festnahme eines 38-jährigen polizeibekannten Nordafrikaners. Bei einem weiteren Verdächtigen vollstreckten die Beamten einen Haftbefehl.

Die Polizei kündigt weitere Aktionen dieser Art an — besonders in der Vorweihnachtszeit. In den vergangenen Tagen überprüften die Beamten insgesamt 91 Personen.