1. NRW
  2. Düsseldorf

Pkw fährt Fußgänger an: 47-Jähriger in Lebensgefahr

Pkw fährt Fußgänger an: 47-Jähriger in Lebensgefahr

Düsseldorf. Vier Mal wurden am Montagabend Fußgänger von Autos angefahren. Mehrere Menschen wurden teils schwer verletzt. Ein 47-Jähriger schwebt in Lebensgefahr. Der Mann war gegen Viertel vor sechs am Abend in Derendorf unterwegs und wollte die Ulmenstraße überqueren.

Ersten Ermittlungen zufolge drehte er jedoch in der Mitte der Fahrbahn um, wollte zurücklaufen und kollidierte dabei mit einem VW. Er kam zur intensivmedizinischen Betreuung in eine Düsseldorfer Klinik.

Glimpflicher verlief kurze Zeit später der Zusammenstoß eines 46-Jährigen mit einem Fahrzeug auf der Kreuzung Markenstraße/Heerstraße in Oberbilk. Der Fußgänger hatte die Markenstraße bei grünem Ampellicht überqueren wollen, als ein linksabbiegender Smart ihn touchierte. Er wurde leicht verletzt.

Um 19.00 Uhr in der Stadtmitte wurde ein 55-Jähriger ebenfalls von einem Linksabbieger erfasst. Der Mann musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Der Unfall geschah auf der Kreuzung Bahnstraße/Berliner Allee.

Rund eine Stunde später wurde ein 48-Jähriger schwer verletzt, nachdem er im Zufahrtsbereich zum Nördlichen Zubringer von einem Daimler-Chrysler angefahren wurde. Der Mann hatte die Straße bei Grün passieren wollen, ist aber vom Pkw-Fahrer zu spät gesehen worden. Der 48-Jährige wurde schwer verletzt.