1. NRW
  2. Düsseldorf

Party zur Eröffnung des Rathauskellers in Düsseldorf

Freizeit : Party zur Eröffnung des Rathauskellers

Am Donnerstag fällt der Startschuss für die Reihe „Stadtpuls“.

Über keinen Keller der Stadt wurde in den vergangenen Jahren wohl so viel diskutiert und berichtet wie über diesen. Jetzt öffnet sich das Untergeschoss des Rathauses am Marktplatz endlich für die Öffentlichkeit. Am Donnerstag wird von 17 bis 23 Uhr die Eröffnung gefeiert. Eintritt frei, für die ersten 100 Gäste gibt es einen Begrüßungsdrink. Musik kommt von DJ King Kong Kicks. Auf der Getränke- sowie Speisekarte stehen etwa ein Füchschen Alt (0,25l) für 2,50 Euro, Gin Tonic (0,3l) für sechs Euro, ein Caesar Salad mit Garnelen für neun Euro.

Die Eventagentur ZackBumm (Open-Source-Festival, Ergo Ipsum) hat wie berichtet nach der Sanierung des Kellers für 500 000 Euro durch das Amt für Gebäudemanagement einen 18-monatigen Pachtvertrag unterschrieben und legt nun mit dieser ersten Party los, die Auftakt zur neuen Reihe „Stadtpuls“ sein soll. Mindestens einmal pro Monat soll es Konzerte, Lesungen, Tastings oder Workshops geben, wie Alexandra Zajonz von ZackBumm erklärt. Sie betont „die besondere Atmosphäre hinter den altehrwürdigen Mauern, die nach der Sanierung dennoch modern und nicht altbacken“ wirkt. Ein Jahreskalender mit Terminen wird wohl Anfang 2020 veröffentlicht, noch laufen letzte Abstimmungen. Angedacht ist auch, den Ratskeller zu besonderen Veranstaltungen in der Stadt zu öffnen, zum Japan-Tag zum Beispiel für Tee-Zeremonien. Ein Gastronom für eine regelmäßige öffentliche Nutzung ist noch nicht gefunden. „Wir wollen kein 08/15-Konzept und trotzdem muss es wirtschaftlich sein“, sagt Zajonz.

Der Raum kann zudem auch für private Zwecke gebucht werden, der Tagespreis ohne Catering liegt bei 1500 Euro, der Stundenpreis bei 200 Euro. ale