Pallachs klare Aufgabe bei der HSG Neuss/Düsseldorf ist der Wiederaufstieg

Pallachs klare Aufgabe bei der HSG Neuss/Düsseldorf ist der Wiederaufstieg

Die U 23 des Handball-Zweitligisten Rhein Vikings wurde neu zusammengestellt. Trotzdem soll es schnellstmöglich zurück in die Nordrheinliga gehen.

Zum 1. Juli ist Maik Pallach zur HSG Neuss/Düsseldorf gestoßen, um sich verantwortlich um den leistungsorientierten Jugendhandball und auch die 2. Mannschaft zu kümmern. Dafür bringt der 33-Jährige beste Voraussetzungen und die Erfahrungen aus seiner Tätigkeit an der Handballakademie des Bundesligisten VfL Gummersbach mit.

Im leistungsorientierten Jugendbereich kann sich Pallach auf ein aus der vergangenen Saison bewährtes und erfolgreich arbeitendes Trainerteam bei der HSG Neuss/Düsseldorf freuen. Die männliche A1-Jugend, die sich direkt für die Jugend-Bundesliga Handball (JBLH) qualifiziert hat, wird auch weiterhin von Patrick Luig betreut. Jörg Bohrmann, der zu besten Trainern im Jugendbereich zählt, ist weiterhin für die B-Jugend, die in der Nordrheinliga spielt, zuständig. Und die C1-Jugend, die in der Oberliga spielt, ist mit dem hoffnungsvollen Gilbert Lansen auf dem Trainerposten erstklassig besetzt.

Als Trainer übernimmt Pallach die 2. Herren-Mannschaft der HSG Neuss/Düsseldorf, deren Abstieg aus der Nordrheinliga in die Oberliga erst am letzten Spieltag besiegelt wurde. „Natürlich habe ich alles aus der Ferne verfolgt. So ein Abstieg ist natürlich sehr, sehr ärgerlich und sehr enttäuschend, denn für unser Projekt wäre der Klassenerhalt wichtig geworden“, berichtet Pallach.

Natürlich peilt man im Lager der Neuss-Düsseldorfer Spielgemeinschaft die sofortige Rückkehr in die Nordrheinliga an, aber dennoch wissen alle Beteiligten, dass diese Aufgabe unglaublich schwer zu realisieren ist. Zum einen wurde die Mannschaft von Maik Pallach vollkommen neuzusammen gestellt, zum anderen fehlen die erfahrenen Kräfte. Zudem spielen die meisten noch in der A-Jugend: das Quintett Moritz Görgen, Moritz Horn, Daniel Zwarg sowie Tobias Middell und Paul Skorupa.

Bis zum Saisonstart am 8. September bei Mettmann Sport wartet auf jeden Fall genug Arbeit auf Maik Pallach und seine junge Truppe.

Tor: Aron Halfeldt, Jon Holtz, Nils Conrad; Außen: Moritz Görgen, Moritz Horn, Yannik Pusch, Felix Molsner, Ranga Boddenberg; Rückraum: Daniel Zwarg, Tobias Middell, Sebastian Schön, Felix Koch, Christopher Königs, Jannik Freuches, Florian Kristo; Kreis: Paul Skorupa, Lukas Thole; Trainer: Maik Pallach

8. September, 17.30 Uhr, Mettmann Sport — HSG Neuss/Düsseldorf II (Sporthalle Herrenhäuser Straße); 16. September, 14.30 Uhr, HSG Neuss/Düsseldorf II — SG Langenfeld II (Sporthalle Hammfeld, Neuss)

Mehr von Westdeutsche Zeitung