1. NRW
  2. Düsseldorf

Ohovens Wohltätigkeitsball bleibt in Köln

Ohovens Wohltätigkeitsball bleibt in Köln

Ute Ohoven fühlt sich von Oberbürgermeister Erwin im Stich gelassen.

Düsseldorf. "Mutter Teresa im Chanelkostüm" oder "Charity-Lady" - mit diesen Beinamen muss Ute Ohoven seit Jahren leben. Nach dem Skandal mit ihrem vorbestraften Unesco-Gala-Manager verlegte Ohoven ihren Wohltätigkeitsball 2007 Jahr nach Köln. Und dort wird er auch bleiben. Das verriet sie jetzt dem Express. In Köln sei sie "mit offenen Armen" aufgenommen worden. "Dort kommen die Sponsoren auf mich zu, in Düsseldorf musste ich sie holen." Was also muss Düsseldorf tun, um die Gala zurückzuholen? "Da müsste sich die Stadt endlich etwas für uns einfallen lassen", sagt Ute Ohoven mit direktem Wink zu Oberbürgermeister Erwin. "Sehr klug" sei der und habe "sehr gute Ideen, wie er bei der Bambi-Verleihung gezeigt hat", lobt sie. Für ihre Gala habe sie solche Unterstützung vom OB allerdings nicht erfahren: "Der Prophet im eigenen Lande gilt nichts." So verschwendet sie "keinen Gedanken" daran, die Gala wieder in Düsseldorf stattfinden zu lassen.