1. NRW
  2. Düsseldorf

Ökostrom für den eigenen Haushalt

Die gute Tat : Ökostrom für den eigenen Haushalt

Verbraucherzentrale und Siegel helfen bei der Anbieterwahl.

Es sind wirklich nur ein paar Klicks. Sehr unkompliziert und schnell kann heutzutage im Internet der Stromanbieter gewechselt werden. Haben wir zu Hause auch gemacht. Uns war wichtig: Es sollte ein Ökostromtarif sein, um wenigstens einen kleinen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten und den eigenen CO2-Fußabdruck zu verkleinern. Für einen dreiköpfigen Haushalt zahlen wir da etwa 150-200 Euro mehr im Jahr, als beim günstigsten Anbieter, wie ein Vergleichsportal zeigt.